Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Konschtanzer Fasnacht

Text und Musik: Werner Knuth

Konschtanzer Fasnacht feiern wir heut !
Konschtanzer Fasnacht voll Fröhlichkeit !

Konschtanzer Fasnacht bleibet besteh‘n,
denn der Humor, ja der Humor, der wird in Konschtanz niemals untergeh‘n,
denn der Humor, ja der Humor, der wird in Konstanz niemals untergeh‘n.
Mädle monsch magsch mi

Mädle monsch magsch mi,
wirscht du mei Frau?
Mädle i maag di,
Wirscht maag i au.
Du bisch viel schäner,
Wirscht simmer z’k|ä!
a dir hon i viel länger,
wirscht du mi näh‘.

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Ja wenn der ganze Bodesee

Text und Musik: Willi Hermann

Rings um unsern Bodesee isch die Welt so schön,
Es grünt und blüht der goldne Wein
an rebbedeckten Höhn.
Der Weißherbst hat’s mir angetan,
Traminer steigt ins Blut,
Des Spätburgunders Feuerkraft,
der bringt das Herz in Glut.
Drum Freunde nehmt das Glas zur Hand
und stimmet mit mir ein,
das Schönste, was der Herrgot schuf,
das ist und bleibt der Wein!

Ja wenn der ganze Bodesee
ein einzig Weinfass wär,
Gefüllt mit allerbestem Wein,
das ganze Schwäbsche Meer.
In Konstanz müsst das Spundloch sei,
i hau de Zapfe nei,
und trinke, trinke immerzu
vom Bodesee de Wei,
und trinke, trinke immerzu
vom Bodesee de Wei.

Konstanz, Meersburg, Immestaad
und die Reichenau,
den besten Tropfen hier und dort,
den kennen wir genau.
Und wenn der Wein im Glase glüht,
dann jauchzt das Herz voll Freud,
wir sind allzeit zum Opfertod für Bacchus gern bereit.
Stoßt alle freudig mit mir an,
hoch der Burgunderwein!
Und ist einmal der Beutel leer,
kann es auch Elbling sein!

Refrain: Ja wenn…

Wenn das letzte Schifflein fährt,
ist das Fest zu End.
Der Kopf ist schwer, das Bein noch mehr,
potztausendsapperment!
Die Sorgen sind wir alle los,
das Leben ist so schön,
so kann es mit des Weines Kraft
in Freuden weitergehn.
Und Mond und Sterne schaun uns zu
Spät abends oder früh,
es schwingt sich über Stadt und See
nur eine Melodie.

Refrain: Ja wenn…

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

I hab e Hundele

Helmut Faßnacht

I brauch kei Kino und kei Theater.
I brauch kein Luxus und kei Partei.
I brauch kei Zeitung – und kein Berater.

I brauch kein Sex meh, de’sch längst vorbei.
I brauch kei Fernsehe und auch kei Auto
un au kei Villa, wo ich drin wohn.
I hab was Schöners, des isch mir lieber,
des isch mir meh wert als e Million.

Ich hab e Hundele, und all halb Stundele,
do lupft des Hundele de linke Fueß
und weil’s fürs Hundele halt isch so g’sundele,
derf’s all halb Stundele, wenn äbbes mueß.

D’Leut tund heut renne – und’s mueß pressiere,
und alle wellet die Gscheitste sei.
Sie tund gern alles verkompliziere
und laufet meistens am Glück vorbei.

I leb halt ruhig vu heut uf morge.
I bin au zfriede und such kon Streit.
Vegiß de Ärger und meine Sorge,
denn ich hab äbbes, des macht mir Freud:

Refrain:

Auf em Finanzamt, vor drei vier Woche,
hab ich mein Mäxle sei Steuer zahlt.
Kaum hot des Tierle ‘s Finanzamt groche,
hot’s au des Hauseck glei schön bemalt.

Wenn an de Grenz äbbes zum Verzolle,
denn bin ich meistens ganz raffiniert.
Und wenn se mich visitiere wolle,
zeig ich mei Mäxle, dem’s glei pressiert:

Refrain:

Wenn i mo alt bin und mueß verschwinde,
denn heult mei Mäxle, des tät mir leid.
Denn tue i’n schnell no an d’Leine binde
Und nauf zum Petrus gond mir zu zweit.

Dort tue ich klopfe direkt am Himmel:
„I möchte nu froge, derfet mer nei?
Gibt’s no zwei Plätzle bei Euch do frinne?
Bin it ellainig, ‘s isch wer dabei.“
Refrain:

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Gundele-Lied

Musik: Gisela Krauss, Text Karl Steuer

Mädle kumm mit mir, mir gond ge gundele,
Du und i, mir zwää. –
Uff de See sog ganz ällä ge gundele,
oh mon des wär schää!

Und i woss ä Plätzle
fier mi und mei Schätzle,
wosch im Wälleschunkle do bin i it schierch.
Loss mi au it lumpe, i du mit dir gumpe,
denn im Binsemunkle do bin i en Sierch.

Mädle kumm mit mir mir gond ge gundele
Du und i mir zwää. –
Uff de See so ganz ällä ge gundele
oh mon des wär schää!

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Gell Du kensch mi it …

Musik: Werner Knuth, Text Karl Steuer

Man feiert am Rhein den Karneval.
Den Fasching am lsarstrand.
Die Tolle Zeit am Bodensee
wird Fasnacht bei uns genannt.

Da juckt es im Blut heraus aus den Stuben.
Ho Ho Narro Ihr Mädle und Buben.
Und selbst der Spiesser er trägt Maschkerhäs
und jedes Mäschkerle schwätzt all blos des.

Gell Du kennsch mi it?
Du weisch it wer I bin?
Und kennsch Du mi au it,
mich zieht’s zu Dir halt hin!
Schau in die Augen mir,
dann wirsch du wissen
ich hab dich lieb
und darfst mich heut küssen.
Gell Du kennsch mi it?
Du weisch it wer l bin!?

Herr Krause riskiert ’nen Seitensprung.
Er geht heut zum Ball ins Konzil.
Und weil er allein ist, da fühlt er sich jung,
das Bürgertröpfle macht ihn mobil.

Er glaubt seine Frau die liege im Bette
Doch tanzt sie mit ihm ganz auf kokette.
Sie liegt als Mäschkerle in seinem Arm
und flüstert dem Gatten dies Lied voller Scharm.

Gell Du kensch mi it …

Der Hans und die Liesel fanden sich
am Rosenmontagsball.
Sie küssten und liebten sich inniglich
Und priesen den Karneval.
Doch am Aschermittwoch: Aus war die Treue.
Die Liesel nahm Asche – Der Hans sich ne Neue.

Als es dann Herbst war,
musst‘ Hans vors Gericht,
die Liesel war Flamme,
der Hans aber spricht.

Geil Du kensch mi it …

Der Müller war stets ein Prachtexemplar,
von einem Pantoffelheld.
Er raucht nicht und trinkt nicht
Und kriegt übers Jahr
bloß eine Mark Taschengeld.

Doch plötzlich sah er den Himmel offen,
nachdem er den ganzen Zahltag versoffen.
Erst schlug die Möbel er kurz und dann klein,
dann schlug die Alte er durchs traute Heim.

Gell Du kensch mi it …

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Elefanten Marsch

Musik: Franz Schmidt, Text: Karl Steuer

Lo mi goh – lo mi goh – Iond alles hocke alles stoh,
Lo mi goh – lo mi goh.
Mei Fasnet isch etz wieder do.

Lueg do de Elefant Kuttle bringt er durenand.
Mutter s’isch allerhand i will au en Elefant.
Lueg do de Elefant Kuttle bringt er durenand.
Mutter s’isch allerhand l will au so on.

Des isch en Sierch – der isch it Schierch.
Ja denn wosch wenn den hosch, denn wosch
wa de hosch denn hosch scho gnueg a om.

Des isch en Sierch – der isch it Schierch.
Ja denn wosch wenn den hosch denn wosch
wa de hosch denn hosch en Bomm dehomm.

Lueg do de Elefant Kuttle bringt er durenand.
Mutter s’isch allerhand I will au so on.

Au des isch schääh – etz simmer zwäh aujo etz
tanze mer on etz pfetze mer on.
Mir gond no lang it hom.

Au des isch schääh – etz simmer zwäh auio etz
tanzed mer on etz nfetze mer on.
Mir gond no lang it hom.

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Der Barädieser

I bin en Barädieser,
i hon en Hu-fe Feld, e
i hon en Hu-fe Hieser
und au en Hu-fe Geld.
I pflanz eu Gäle-riebe,
Herdepfel und Salot.
Und dur eu’re Gille schie-be
Dra-na bis obends spot.

I bin en Barädieser,
me sieht m’rs au gli aa,
dass i ko so’n Hoseschießer
vu Konschdanz dinne si ka.
I bin en schdramme Kerle
Vu unte aa bis nuf,
und vu so Schdätterherrle
nimm i’s mit Fuchzge uf.

I bin en Barädieser,
I suuf en guete Wie.
Er isch bei eu zwar sießer
Doch wosch do schieß d’r dri
I maag viel Iieber en Sure,
denn erschdens isch er xund
und zweiterns hond mir Bure
ko so’n verwehnte Mund.

I bin en Barädieser,
i hon au Wieb und Kind,
und kunnsch emol zu is her,
no mirksch wie fein mir sind.
Nach alte Dradizjone
Dreht jedes unterm Kopf
So dick wie e Melone
Sin Barädieser Kropf.

I bin en Barädieser
und wenn it siesch, no schmeck
Des Parfim isch blos iser
und schdammt vu euerem Dre
Doch nu am Wertig hom mr
E so e dreckigs Häs,
am Sunntig nämli gom mr
scheissfein i d’heilge Mess.

Jojo mir Barädieser
Sind scheissfeidale Leit.
War’s om vielicht no it g’wiss, er
Gieht’s zue ganz sicher heut‘.
Und hot on no ko Achtung.
Vor is no sag m’s ich,
und wenn r no so lacht drum,
er sei en dumme Sierch.

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Bin a Niederburger Frichtle

l bin a Niederburger Frichtle,
kenn die Gässle gar so gut,
hon vum Vater und vu de Mutter
allerbeschtes Narrenblut.
Warum muss I die verlasse,
schöne Welt voll Freud und Spass,
los mi läbe los mi sterbe
nur in dere Niederburggass.

Konschdanzer Fasnacht isch schänscht im Lebe.
Do lacht das Herz voll Freud.
Kann es denn wirklich nichts schöneres gäbe.
Als Luscht und Heiterkeit.
Inselgass Buy Scabo Stromectol , Brückegass, Dullegass, Rheingass
da jubelt das Herz voll Spass.
Doch unser närrischer Niederburgwinkel
des isch die Niederburggass,
Doch unser närrischer Niederburgwinkel
des isch die Niederburggass.

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Badischer Defiliermarsch

Leckscht mi links, leckscht mi rechts, lecksch mi kreuzweis am Arsch,
des isch de badische Defiliermarsch.

Hosch mi links, hosch mi rechts, hosch mi kreuzweis gleckt,
denn wosch, wie ä badisches Arschloch schmeckt.

Kategorien
Konstanzer Fasnachtslieder

Am Sunntig-Mittag

Helmut Faßnacht

Am Sunntig-Mittag isch’s am Fenster halt am schänschte.
Do sieht me alle vu de Greeschte bis zu Kläänschte!
I blein dehom und gang sumscht niene nirgends na,
weil i am Sunntig a mei’m Fenschter hocke kaa,
weil i am Sunntig a mei’m Fenschter hocke kaa!